Püller Pädagogik Master

Was haben unsere Bewegung und Sinne mit gelungenem Lernen zu tun?

Mit der erfolgreichen Teilnahme am Dipl. Püller Pädagogik Master – Ausbildungsstufe 2 – am zertifizierten Aus- & Weiterbildungsinstitut Jaritz KG können Sie Kinder und Jugendliche beim Verbessern ihrer visuellen, auditiven und motorischen Verarbeitung und Wahrnehmung unterstützen, um so das Erlernen des Lesens, Schreibens und Rechnens positiv zu beeinflussen. Weiter begleiten Sie Kinder und Jugendliche mit einer lösungsfokussierten und ressourcenorientierten Kommunikation. Sie erlernen verschiedene praxiserprobte, wissenschaftlich fundierte Kommunikationsstile, um das Training/den Unterricht wertvoll und wertschätzend zu gestalten.

Flügelfrei/photocase.de

Dipl. Püller Pädagogik Master Lehrinhalte: Module 8 – 14

Modul 8: Bewegungsentwicklung und Lernerfolg Teil 2

Inhalt:

  • Leitfaden zur Beobachtung der motorischen Entwicklung: Püller Pädagogik Screening
  • Bohnensäckchen – wie bewegungsorientiertes Material die Sinne schärft und Hilfe bei der Erarbeitung verschiedener Lerninhalte sein kann
  • Jonglieren – effektive Hilfe zur Konzentrationssteigerung
  • basismotorische Bewegungsübungen zur Stärkung der Koordination und Konzentration
  • anwendbare Gleichgewichtsübungen und Übungen zur Förderung der Eigenwahrnehmung
  • Püller Pädagogik Basismassage
  • uvm.

 

Modul 9: Was Hänschen nicht hört … 

Inhalt:

  • Die frühkindliche Entwicklung und ihre Auswirkung auf das auditive System
  • Anatomie der auditiven Sensorik
  • Teilprozesse der auditiven Sensorik
  • Können Ohren schielen?
  • Auswirkungen von zentralen Hörverarbeitungsstörungen  auf den Erwerb der Kulturtechniken
  • Auswirkungen von zentralen Hörverarbeitungsstörungen  auf das Verhalten
  • Sekundärsymptomatik
  • Auditive Wahrnehmung und Sprachentwicklung
  • Testmöglichkeiten in der pädagogischen Praxis
  • Training: Warnkemethode, Audiva, JIAS, BENAUDIRA, pädagogische Möglichkeiten
  • Testing: Kennenlernen der Qualität der eigenen auditiven Teilleistungen

 

Modul 10: Ich seh, ich seh, was du nicht siehst

Inhalt:

  • Die frühkindliche Entwicklung und ihre Auswirkung auf das visuelle System
  • Anatomie der visuellen Sensorik
  • Teilprozesse der visuellen Sensorik
  • Monokulare Fehlsichtigkeiten
  • Störungen des beidäugigen (binokularen) Sehens
  • Auswirkungen von binokularen Fehlsichtigkeiten auf die Lese-Rechtschreibschwäche
  • Sekundärsymptomatik
  • Die Entdeckung der Kanäle beim Lesen
  • Die Aufgabe der tonischen und phasischen Kanäle beim Lesen
  • Diagnostik des visuellen Systems in der pädagogischen Praxis
  • Diagnostik mit dem Bernell-O-Skope
  • Möglichkeiten der therapeutischen Unterstützung beim Erstleseprozess
  • Lesetraining, ja – aber wie?
  • und jede Menge Selbsterkenntnis

 

Modul 11: Mit allen Sinnen wahrmehmen

Inhalt:

  • Die Integration der Sinne und das Gehirn
  • Das Nervensystem
  • Sensorische Integration – Anwendungsbereiche und Vergleich mit anderen Fördermethoden
  • Symptome, die auf eine Störung der sensorischen Integration hinweisen können
  • Die psychosoziale Dimension der sensorischen Integration
  • Das Vestibulärsystem und sein Einfluss auf Lernen und Verhalten
  • Berühren und berührt werden – das taktile System als Quelle unseres Selbst
  • Störungen der taktilen Wahrnehmung und ihr Einfluss auf Lernen und Verhalten
  • Die propriozeptive Wahrnehmung
  • Der respektvolle Umgang mit mir selbst – Kinder orientieren sich am Modell
  • Massagetechniken für den Alltag mit Kindern
  • Holistic Pulsing – eine leicht zu erlernende wirkungsvolle Entspannungsmethode
  • Eigenwahrnehmung und innere Achtsamkeit als Voraussetzung für den gelungenen pädagogisch-therapeutischen Prozess

 

Modul 12: Sinnvolle Hilfen beim Lehren und Lernen

Inhalt:

  • Grundkompetenzen einer gelungenen Kommunikation
  • Repräsentationssysteme: Wie kommuniziere ich?
  • Augenzugangshinweise & sinnesspezifische Sprachformen
  • Kalibrieren: Wie kommuniziert mein Gesprächspartner (Eltern – LehrerIn – SchülerIn)?
  • Pacen – Rapport – Leaden: Wie Gespräche auch geführt werden können! Eine gemeinsame Basis in der Kommunikation finden
  • Moment of Excellence: ressourcenstärkendes Arbeiten mit SchülerInnen
  • Ankerintegration im Raum: Stärkung der persönlichen Kompetenzen vor Schularbeiten, Tests oder anderen herausfordernden Situationen
  • Das Meta-Modell der Sprache: Grundkompetenzen konstruktiver Eltern-LehrerInnen-SchülerInnen Gespräche
  • Metaphern: In Bildern spricht es sich leichter
  • Selbsterfahrungssequenzen

 

Modul 13: Wort sei Dank

Inhalt:

  • Sender-Empfänger-Modell
  • Das 4-Ohren Modell: Wie kommt das Gesagte beim Zuhörer an?
  • GFK nach Marshall Rosenberg: Herzenskommunikation zwischen SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern
  • logische Ebenen nach Robert Dilts: Was ist SchülerInnen, LehrerInnen oder Eltern wichtig und warum?
  • wohlgeformte Ziele: SchülerInnen auf deren Weg in eine wundervolle Zukunft wertschätzend begleiten!
  • Eltern-LehrerInnen-SchülerInnen Kommunikation
  • konstruktive, lösungsfokussierte Elterngespräche führen
  • ressourcenvolles Feedback geben
  • Die Kraft der Sprache – Wie kommuniziere ich wertschätzend?
  • und jede Menge praktische Übungen zur lösungsfokussierten Gesprächsführung

 

Modul 14: Einfach systemisch!

Inhalt:

  • Was ist ein System? SchülerInnen sind eingebettet in das System Schule-Familie-Freunde
  • Systemisches Arbeiten im Unterricht: Wie ein gut funktionierendes System dabei hilft, konstruktiv, wertvoll und leicht unterrichten zu können!
  • Die Kunst des Fragens: lösungsfokussierte Fragetechniken, um SchülerInnen und Eltern kompetent begleiten zu können!
  • Lösungssicht statt Problemtrance
  • Erkenntnisse aus der systemischen Aufstellungsarbeit für die pädagogische Praxis
  • Ressourcenorientiertes Arbeiten:
  • Zwischen Ziel und Wunder
  • Die gute Haltung
  • Wer richtig steht, der versteht! – Mein Platz im System
  • Reframing: Neuausrichtung des Gesagten/Gedachten – wie Glaubenssätze von SchülerInnen bzw. Eltern entschärft werden können
  • Timeline-Arbeit: Struktur und System im Zeitmanagement
  • viele Selbsterfahrungssequenzen

 

Neuer Ausbildungsbeginn Mai 2017

Anmeldung ab sofort möglich!

Termine der einzelnen Module finden Sie hier!

 

Veranstaltungsort

Bildungshaus Sodalitas

Propsteiweg 1

A- 9121 Tainach

+43 4239 2642

www.sodalitas.at

 

Ihre Investition:

2450.-€ inkl. MwSt.

10% Frühbucherrabatt bei Bezahlung des Gesamtbetrages bis 3 Monate vor Ausbildungsbeginn.

Ratenzahlung möglich.

Anmeldung